English Homepage: http://home.arcor.de/dr.haug/home.htm

Impressum

 

 

 

 

 

Praxis für Neurologie

 

Schwerpunkt Klinische Neurophysiologie

 

 

 

Dr. med. Bernhard Haug

Neurologie und Klinische Neurophysiologie
(EEG, NLG, EMG, AEP, SEP, VEP, Doppler, TCD)

Vaihinger Str. 24, 70567 Stuttgart-Möhringen

Sprechzeiten nur nach Vereinbarung (Termine in der Regel innerhalb von 3 Tagen):
unsere Philosophie ist, möglichst alle Untersuchungen innerhalb eines Tages abzuschließen,
und noch am gleichen Tag einen Abschlußbericht zur Verfügung zu stellen,
deshalb bitten wir um Verständnis, dass man nicht einfach so hereinschneien kann.
Je nach Fragestellung werden 1-2 Stunden reserviert, bitte bei Verhinderung rechtzeitig absagen!

Tel. (0711) 7941-174, Fax 7941-286
E-Mail:      praxis.dr.haug@arcor.de (nicht für vertrauliche Informationen, für die ärztliche Schweigepflicht erwartet wird)
WWW: http://home.arcor.de/dr.haug/praxis.htm

 

 

 

Spektrum der Praxis:

 

Klinisch-neurologische Diagnostik

Hirnwerkzeugstörungen (Aphasie, Apraxie, usw.)

 

Klinisch-neurophysiologische Diagnostik:

Elektroenzephalographie (EEG), ggf. mit Provokationstests (Hyperventilation, Flickerstimulation, Schlafentzugs-EEG)

Elektromyographie (EMG)

Nervenleitgeschwindigkeit (NLG)

F-Wellen-Latenz, H-Reflex

Blinkreflex

Myasthenietest, Lambert-Eaton-Test

Sympathische Hautreaktion

Schweißtest

Akustisch evozierte Potentiale (AEP)

Somatosensorisch evozierte Potentiale (SEP)

Visuell evozierte Potentiale (VEP)

Farbdopplersonographie mit Spektralanalyse

Transkranielle Sonographie (TCD)

 

Medikamentöse neurologische Therapie

Heilmittelverordnung

Kognitive Tests (FePsy – Iron Psyche) und Übungen (VIAT – visual attention)

Verkehrsmedizinische Fragestellungen (aber keine Gutachten dazu)

 

Psychiatrische Basis-Diagnostik (aber keine Psychotherapie)

Demenztests (MMST, DemTect)

Psychometrische Tests

Psychosomatische Grundversorgung

Suchtmedizin (derzeit aber keine Substitutionstherapie möglich)

 

Konsiliarberichte

 

 

 

Besondere Erfahrungen:

 

Motoneuronerkrankungen (amyotrophe Lateralsklerose, Postpolio-Syndrom, usw.)

 

Myopathien, Myotonien (z.B. M. Curschmann-Steinert), Myasthenia gravis

 

Polyneuropathien (z.B. bei Diabetes mellitus, Alkoholabusus, chronische Hepatitis, Niereninsuffizienz, Chemotherapie, Medikamentennebenwirkungen)

 

Diagnostik von Nerven- und Rückenmarksläsionen (Verletzungsfolgen, idiopathische Nervenkompressionssyndrome wie z.B. Karpaltunnelsyndrom, Bandscheibenschäden), Nervenverlaufsvarianten

 

Entzündliche Systemerkrankungen (Autoimmunerkrankungen, Vaskulitiden, Sarkoidose, usw.)

 

Extrapyramidale Erkrankungen (M. Parkinson, Multisystematrophie, usw.)

 

Chronisch-entzündliche ZNS-Erkrankungen (multiple Sklerose, Neurosarkoidose usw.)

 

Abklärung von Bewußtseinsstörungen und anderer paroxysmaler Symptome (auch Narkolepsie),
medikamentöse Neueinstellung oder Umstellung bei Epilepsien

 

Differentialdiagnostische Abgrenzung zwischen organischen und somatoformen Störungen (chronische Schmerzstörung, psychogene Lähmung, Konversionsstörung), Aggravation und Artefaktsyndrom

 

 

 

Sonstige Angebote:

 

Einholung einer zweiten Meinung zu einer Erkrankung oder einem Therapievorschlag, insbesondere bei seltenen Erkrankungen und/oder schwerwiegenden Entscheidungen

 

Beim Zweitmeinungsverfahren bitte unbedingt daran denken, gleich bei der Erstvorstellung die Befundberichte der Erstmeinung und CT- oder MRT-Bilder mitzubringen!

 

Berufsgenossenschaftliche Befundberichte

 

Beratung bei der Vorbereitung und/oder Durchführung einer wissenschaftlich begründeten Begutachtung in sozialmedizinischen oder gerichtlichen Fragen

 

… und natürlich stehe ich auch für alle anderen neurologischen Fragestellungen zur Verfügung, die in der Häufigkeit des Auftretens den Hauptanteil ausmachen:

 

Kopfschmerzen, Schwindel, Prophylaxe und Weiterbetreuung bei zerebrovaskulären Erkrankungen (Infarkt, Blutung, Gefäßstenosen, Aneurysma), Demenzabklärung (M. Alzheimer),
(wir sehen uns allerdings nicht als primäre Anlaufstelle für berufsbezogene Probleme wie Stress am Arbeitsplatz, Mobbing, Kündigung, Befreiuung von der Teilnahme an Maßnahmen der Job-Center usw.; auch Burn-out ist oft eine überdiagnostizierte Mode-Diagnose, die hier nicht regelhaft bestätigt werden kann)

 

 

Philopsohie der Praxis:

 

Unsere Betrachtungsweise ist ganzheitlich im besten Sinne des Wortes, das soll heißen, der Patient wird mit allen seinen Krankheiten und Gebrechen wahrgenommen, und die Therapie individuell abgestimmt ohne esoterischen Ballast. Sie können sich darauf verlassen, dass auch die Medikation auf das sinnvolle und im Endeffekt optimalste Maß beschränkt wird. Es bestehen dabei in der Regel keine Einschränkungen für die beste wissenschaftlich fundierte Therapie.

Zuzahlungspflichtige Außenseitermethoden (z..B. im Rahmen von IGeL = individuelle Gesundheitsleistungen) werden hier nicht einer wirksameren Therapie als Zugangsvoraussetzung vorangestellt. Sie sind hier auch und gerade dann willkommen, wenn Sie erfahren mussten, dass die Alternativmedizin an ihre Grenzen stößt. Bitten Sie in diesen Fällen Ihre Vorbehandler um die Mitgabe eines Behandlungsberichts, damit wir sehen können, was schon alles versucht worden ist und inwieweit die bisherigen Diagnosen gesichert worden sind. Sie brauchen bei der Vorlage von Vorbefunden nicht befürchten, dass dadurch irgendetwas einfach kritiklos übernommen werden würde. Unsere Praxis steht bei den Zuweisern und umliegenden Krankenhäusern, und nicht zuletzt auch bei den regelmäßigen Patienten im Ruf einer besonderen Objektivität.

 

 

Anfahrt:

 

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Stadtbahn U3, U5, U6, U8, U12 und Bus 72) gut erreichbar, 200 m von der Haltestelle Möhringen Bahnhof entfernt. Machen Sie nicht den häufig vorkommenden Fehler, als "Neunmalschlauer" an der Haltestelle Vaihinger Straße auszusteigen, denn das ist das ferne Ende der Vaihinger Straße, und wir sind am Anfang mehr auf der Degerlocher Seite. Als Alternative zu Möhringen Bahnhof wäre höchstens die Haltestelle Sigmaringer Straße der Linie U3 möglich.

 

 

 

Für PKWs stehen zwei Tiefgaragenplätze zur Verfügung (barrierefreier Zugang); in der Nachbarschaft befindet sich auch das gebührenfreie Parkhaus des Kauflands.

 

 

 

Lebenslauf:

 

Aufgewachsen in Stuttgart-Bad Cannstatt

 

1976 – 1983 Studium in Hohenheim,
Freiburg i.Br. und Glasgow/Schottland

 

1983 – 1984 allgemeinmedizinische Tätigkeit in Neuhausen ob Eck und Dornstadt

 

1985 Kardiologie, Pulmologie und Allergologie am Klinikum Großhadern, Universität München

 

1986 – 1992 Facharztausbildung Neurologie und Psychiatrie am Universitätsklinikum Göttingen, zeitweise im
Niedersächsischen Landeskrankenhaus Göttingen

 

1992 – 1994 Oberarztfunktion in der Klinischen Neurophysiologie der Universität Göttingen

 

1995 – 1996 Gastprofessor in der Neurologie
und Gehirnpathophysiologie der Universität Kyoto/Japan (Postdoktorandenstipendium)

 

1997 – 2002 Fortsetzung der Oberarzttätigkeit in der Neurologie und Neurophysiologie Göttingen; offizieller Ausbilder der Dt. Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie für EEG, EMG, evozierte Potentiale und Magnetstimulation

 

2003 – 2006 Fortsetzung wissenschaftlicher Arbeiten am Max-Planck-Institut für experimentelle Medizin und im Tiermedizinischen Institut der Universität Göttingen; parallel Praxisvertretungen und allgemein-neurologische Chefarztvertretung in Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg

 

Nov. 2006 Eröffnung einer eigenen Praxis für Neurologie und Psychiatrie in Stuttgart-Möhringen; Privatsprechstunde und alle Kassen

 

English Homepage: http://home.arcor.de/dr.haug/home.htm

Impressum